Audio

Aus SongBeamer Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Hilfemenü zum Programm
Info's über das Programm
Grundfunktionen von SB
Hilfe zu den Programmmenüs

(Zur bessern Übersicht werden Sie hier
auch Einträge finden, die Sie in den
Grundfunktionen finden.)
Hilfe innerhalb der Optionen
Hilfe für das Anpassen-Fenster
Plugins und nützliche Tools

Natürlich kann man mit dem SongBeamer auch Audiofiles wiedergeben. Aber wie wird eine Audiowiedergabe auf dem Beamer dargestellt? Gar nicht! Deshalb kann man während der Zeit des Abspielens ganz gut eine Diashow starten und somit auch etwas fürs Auge bieten.

Das Audio Fenster mit den Einstellungsmöglichkeiten
Das Audio Fenster mit den Einstellungsmöglichkeiten


Wenn Sie einen Sound / Musik hinzufügen möchten, klicken Sie auf den Eintrag im Menü Datei oder auf das entsprechende Icon in der Toolbar.

Als nächstes wählen Sie aus dem sich öffnenden Suchdialog eine Audiodatei aus. Sie haben dabei die Auswahl der folgenden Audioformate:


  • .wav (Wave) WAV ist ein Containerformat zur digitalen Speicherung von Audiodaten. Es stellt heute einen De Facto-Standard für die Verarbeitung von digitalen Audiodaten dar und kann deshalb wohl mit allen Audioprogrammen wiedergegeben werden.
  • .mp3 (MPEG-1 Audio Layer 3) Ist ein Dateiformat zur verlustbehafteten Audiokompression. Dabei wird versucht, keine für den Menschen hörbare Verluste zu erzeugen. Man benötigt für das Abspielen einen MP3 Decoder, der separat installiert werden muß.
  • .wma (Windows Media Audio) Ist ein proprietärer Audio-Codec von Microsoft. WMA wird zur Komprimierung von digitalen Audioinhalten verwendet, und in der Regel mit verlustbehafteter Kompression eingesetzt, vergleichbar dem MP3-Verfahren. Abgespielt werden können - neben dem Windows Media Player - andere auf DirectX-basierende Software-Player.
  • .mid / midi (musical instrument digital interface) Das MIDI-Protokoll stellt keine Klänge dar, sondern besteht aus Befehlen zur Ansteuerung von digitalen Instrumenten oder einer Soundkarte
  • .ogg Ogg ist ein Dateiformat, das Audio-, Video- sowie Textdaten enthalten kann. Der bekannteste Codec, der zum Abspielen solcher Dateien notwendig ist, ist der Codec Vorbis (OggVorbis)
  • .cda (Compact Disc Audio) ist eine Dateiendung unter Microsoft Windows für Audiospuren auf einer CD. Um CD-Audio Dateien Abspielen zu können wird ein passender Source Filter gebraucht


Wenn Ihr Song zum Ablaufplan hinzugefügt wurde, erscheint das Steuerungsfenster für Audio. Das gestaltet sich sehr übersichtlich:

Neben den eigendlichen Abspielen mittels der Play Taste können Sie noch die Pause Taste und die Stop Taste nutzen. (Was will man mehr?)

Mit dem Schieberegler können Sie eine bestimmte Stelle innerhalb des Sound ansteuern und einen Überblick über die restliche Zeit erhalten.

Praktischerweise können Sie mit dem Schieberegler die Audiolautstärke einstellen oder mit der Audio-AUS Schaltfläche die Audioausgaben des Songbeamers unterdrücken, so daß keine ungewollten Klänge oder Töne dem Publikum zu Ohren kommen können.

Persönliche Werkzeuge